Diese hochinteressante Autobiografie handelt von Mynareks Jugend im Osten des Dritten Reiches. Spannender und detaillierter ist eine Schulzeit unter dem Nationalsozialismus wohl kaum jemals geschildert worden.

Hubertus Mynarek legt mit dieser Biografie eine hochinteressante Biografie seiner Jugend im Osten des Dritten Reiches vor. Spannender und detaillierter ist eine Schulzeit unter dem Nationalsozialismus wohl kaum jemals geschildert worden. Das Gleiche gilt für seine Erfahrungen und Erlebnisse in der Hitlerjugend. Die Charaktere und Mentalitäten der Lehrer und Naziführer sowie der Allteag und das Gesellschaftsleben in der Grenzstadt Groß Strelitz sind eine Fundgrube für Chronisten und Historiografen des Dritten Reiches. Mynarek schildert auch seinen Weg vom HJ-Führer zu einem Wegbereiter der deutsch-polnischen Versöhnung, sowie seine Begegnungen mit bedeutenden Vertretern des polnischen Geisteslebens, Schriftstellern und Kirchenführern wie den Kardinälen Wyszyn'ski und Kominek. Der Leser erhält auch einen tiefen Einblick in die deutsch-polnische Grenzmentaltität und das schwierige Werk des Brückenbaus zwischen den unterschiedlichen Seelenlagen und Kulturinteressen der Deutschen und Polen. Ferner werden der oberschlesischen Stadt Groß Strehlitz und dem Annaberg, dem berühmtesten Wallfahrtsort Schlesiens, ein würdiges Denkmal gesetzt.

Verlag: Die Blaue Eule, Essen
Erscheinungsdatum: 2008